SPECTRO xSORT (XHH03)

SPECTRO xSORT (XHH03)

SPECTRO xSORT Alloy – Kostengünstige Identifikation von Metallen

Das Einstiegsmodell verfügt über einen innovativen Silizium-PIN-Detektor und identifiziert innerhalb von Sekunden auf Knopfdruck die Werkstoffqualität. Es ist absolut zuverlässig, einfach in der Handhabung und durch die zusätzliche Verwechslungsprüfung (Gut / Schlecht-Sortierung) eignet sich das Gerät hervorragend für die Wareneingangskontrolle – sowie viele weitere Anwendungen.

SPECTRO xSORT AlloyPlus – Erweiterte Metallanalyse
Mit seinem Silizium-Drift-Detektor (SDD) ermöglicht dieses xSORT Modell leistungsfähige Materialanalysen. In nur zwei Sekunden ermittelt das Spektrometer die Zusammensetzung der meisten Legierungen und identifiziert Legierungen, die "leichte" Elemente wie Aluminium, Magnesium, Silizium, Phosphor oder Schwefel enthalten, innerhalb von 7 Sekunden. Bei der Sortierung von Altmetallen und bei der Positiven Materialidentifikation (PMI) ist dieses System die erste Wahl.
SPECTRO xSORT NonAlloy – Schnelles Elementscreening

Dank des extragroßen Silizium-Drift-Detektors (SDD) ist das System prädestiniert für die Analyse nichtmetallischer Substanzen bei einer Leistungsfähigkeit, die beispielhaft für Handgeräte ist. Screenings sind innerhalb von Sekunden möglich. Bei längerer Messdauer erreicht das Gerät exzellente Nachweisgrenzen. Aufgrund dieser Funktionalitäten ist es ideal für Umweltscreenings, Compliance-Prüfungen sowie Anwendungen in der Geologie einsetzbar.

Beim Einsatz des SPECTRO xSORT als RoHS-Prüfgerät muss der Bediener sich nicht mit Methoden, Spülung oder Vakuumsystemen beschäftigen. Das SPECTRO xSORT kann die Messwerte mit gespeicherten Grenzwerten abgleichen und zeigt sie als „ÜBER DEM GRENZWERT“, „UNTER DEM GRENZWERT“ oder „ERGEBNISLOS“ an.

Für komplexere Matrices wie beim Umwelt-Screening erzielt das SPECTRO xSORT auch ohne umfangreiche Probenvorbereitung sehr niedrige Nachweisgrenzen.